VMware Tools Uninstaller fehlt

Es gibt viele Gründe warum der Uninstaller von VMware Tools fehlen kann. Doch befindet sich die VM mal auf einem neuen Host, oder man ist von ESXi 5.5 auf ESXi 6.5 umgestiegen. So möchte man nicht nur die VM auf den neusten Stand bringen, sondern auch das dazugehörige VMware Tools.

Bei Linux alles kein Problem. Entweder man verwendet das „open-vm-tools“ seiner Disposition (was auch immer empfehlenswert ist), oder man kompiliert einfach die neue Version von VMware Tools.

Bei Windows kann es etwas verzwickter werden. Denn fehlt einmal der Uninstaller, welcher unglücklicherweise im Tempverzeichniss geparkt liegt. Findet man diesen nicht mehr wieder. Die Installation der neuen Version verweigert also das Update, da zuerst die vorherige deinstalliert werden soll. Ohne Uninstaller nicht möglich. Nun hat man die Option mit der alten Version eine Reparatur vor zu nehmen. Doch hat man diese nicht immer zur Hand.

Einfacher ist da der Weg über die Kommandozeile. Man wechselt hierzu einfach auf die CD auf der das Setup liegt und führt dieses dann via Kommandozeile mit dem Parameter „/C“ aus. Dieses veranlasst dann das Setup die vorherige Version zu ignorieren und einfach die Aktuelle frisch drüber zu bügeln. Anschließend einmal neustartet. Und fertig.

Leider findet man hierzu keinerlei Informationen in der Knowledge Base oder der Doku von VMware. Lediglich viele Angaben zu unterschiedlichen Registry gefummel und gefusche. Welches dazu auch noch extrem Versionsabhängig ist. Das ganze hatte bei mir nicht weitergeholfen. So musste ich erst ~12 Stunden recherchieren und rum probieren, bis ich schließlich auf diese einfache Lösung gestoßen bin.

Kategorie(n): ESXi, Linux, Windows 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.